Amazon Verkäuferkonto Gesperrt? 10 Tips für einen effektiven Maßnahmenplan

0
1615
amazon konto maßnahmenplan

Ihr Amazon-Seller-Central ist gesperrt – Wie können Sie die Suspendierung aufheben? Viele Verkäufer machen häufig Fehler, die dem Berufungsprozess schädigen, die Wiederherstellung verzögern und die Wahrscheinlichkeit für positive Antworten von der Amazon Seller Performance verringern. Die Wiederherstellung ist ein Prozess, und es ist sehr wichtig, mit der Implementierung der richtigen Methoden zu beginnen, sobald das Konto gesperrt wird.

# 1: Eröffnen Sie kein neues Amazon Verkäufer Konto

Viele Händler denken, dass sie einfach bei Amazon ein neues Verkäufer-Konto eröffnen und von vorne beginnen können. Sie verwenden dann einen anderen Namen und ein anderes Bankkonto und glauben, dass sie Amazon täuschen und wieder verkaufen können. Dies ist leider nicht der Fall. Die Eröffnung eines neuen Kontos nach einer Sperre kann den Berufungsprozess beeinträchtigen und verzögern.

Amazon wird mit großer Wahrscheinlichkeit ihr neu erstelltes Verkäufer-Konto mit dem ursprünglichen Konto verknüpfen. Sobald das zweite Konto verknüpft ist, ist die Wahrscheinlichkeit gegen NULL, dass das zweite Konto wieder hergestellt wird. Damit hat der Verkäufer Zeit mit der Eröffnung des neuen Kontos verschwendet und die Wahrscheinlichkeit einer Wiedereinsetzung des ursprünglichen Verkäufer-Kontos verringert.

Konzentrieren Sie sich also darauf, den besten Einspruch für Ihr Konto vorzubereiten, und verschwenden Sie keine Zeit damit, ein neues Konto zu erstellen.

# 2: Seien Sie nicht voreilig, wenn Sie bei Amazon Ihren ersten Maßnahmenplan einreichen

Es ist ein Prozess. Viele Verkäufer sind der Meinung, dass sie sofort etwas einreichen müssen, und verschwenden damit ihre Chance mit einem ineffektiven Maßnahmenplan. Es ist eher selten dass Amazon schon nach dem ersten Einspruch die Verkäufer-Konto Suspendierung wieder aufhebt. Sofern es sich nicht um einen geringfügigen Verstoß handelt, kann der Vorgang eine oder mehrere Wochen dauern. Die meisten Amazon Verkäufer Suspensionen erfordern eine mehrfachen Schriftverkehr mit der Seller Performance.

Es werden täglich Tausende von Amazon Händlern gesperrt, und die Ermittler von der Seller Performance nehmen sich nur wenige Minuten Zeit, um jeden Einspruch zu überprüfen. Stellen Sie also sicher, dass Sie sich Zeit nehmen, um den effektivsten Einspruch vorzubereiten, bevor Sie etwas absenden.

# 3: Ändern Sie keine Rechnungen aus irgendeinem Grund

Amazon möchte nicht, dass sie ihr Inventar aus nicht autorisierten Quellen beziehen. Deshalb ändern viele Verkäufer ihre aktuellen Rechnungen, sobald ein Konto für „unechtes“ Inventar gesperrt ist, so, damit es Amazons Anforderungen entspricht. Hat ein Verkäufer nur eine Quittung oder Bestellungs-Übersicht, erstellt er eine Rechnung und sendet diese an Amazon in der Hoffnung, dass es funktioniert. Meistens funktioniert diese Methode jedoch nicht und schädigt nur dem Einspruchsprozess.

Es ist für das Verkäufer-Performance-Team sehr einfach, eine gefälschte oder manipulierte Rechnung zu erkennen. Das Einreichen dieser Art von Rechnung kann zu einem weiteren Verstoß führen, der als „gefälscht und manipuliert“ bezeichnet wird. Und diese Art der Suspension ist sehr schwer zu lösen. Auch wenn Sie die Produkte von einem Lieferanten in Asien oder einer Liquidations-Firma gekauft haben, legen Sie daher unbedingt den originalen Kauf-Nachweis vor.

# 4: Drohen Sie Amazon nicht mit rechtlichen Schritten

Die Amazon Seller Performance möchte, dass der Verkäufer die Verantwortung für seine Handlungen trägt. Viele Händler holen sich Unterstützung von einen Anwalt, und dieser nimmt im Namen des Verkäufers Kontakt mit der Seller Performance auf.

Sobald ein Anwalt involviert ist, verzögert sich das Berufungsverfahren erheblich und manchmal reagiert Amazon in diesem Fall überhaupt nicht mehr auf den Schriftverkehr. Der Verkäufer muss sich wegen der Sperre persönlich mit der Seller Performance und dem Verkäufer der die Beschwerde eingereicht hat, in Verbindung zu setzen.

Ein Anwalt kann die Beschwerdeführende Partei kontaktieren, um eine Lösung zu finden, und die Rücknahme der Beschwerde beantragen. Sobald die andere Partei die Beschwerde zurückgezogen hat, kann der Verkäufer mit der Seller Performance über die Ergebnisse sprechen.

# 5: Wenden Sie sich nicht über Ihr Verkäufer-Konto oder per E-Mail an den Verkäufer-Support

Die Seller Performance ist die EINZIGE Abteilung, die Ihnen bei der Sperrung eines Kontos behilflich sein wird. Es gibt leider auch keine direkte Telefonnummer der Seller Performance. Die gesamte Kommunikation muss über Email-Verkehr abgewickelt werden.

Der Verkäufer-Support hat absolut keine Möglichkeit, die Ergebnisse einer Aussetzung zu beeinflussen. Dies ist ziemlich verwirrend, da viele Suspendierungshinweise die Verkäufer anweisen, sich bei Fragen an den Verkäufer-Support zu wenden. Der Verkäufer-Support bietet leider nur einen grundlegenden Kundensupport an, und er berät in der Regel auf der Grundlage allgemeiner Vorlagen.

Deshalb haben wir hier die 10 wichtigsten Dinge aufgeführt, die Sie nicht tun sollten, nachdem Ihr Amazon-Verkäuferkonto gesperrt wurde.

Stellen Sie sicher, dass Sie erst mit Seller Performance kommunizieren, wenn das Konto gesperrt ist.

# 6: Seien Sie nicht unhöflich gegenüber der Seller Performance und sprechen Sie keine vulgäre Sprache

Viele Verkäufer sind so verärgert, nachdem ihr Konto gesperrt wurde, dass sie eine Beschimpfung mit unangemessener Sprache an die Seller Performance senden. Wenn ein Verkäufer diese Art von Nachricht sendet, wird der Wiedereinsetzungsprozess definitiv verzögert oder sogar ruiniert.

Der Verkäufer muss sich in diesem Fall ausdrücklich bei der Seller Performance Abteilung für sein Verhalten entschuldigen, und erhält möglicherweise keine Antwort, wenn er anschließend einen wirksamen Einspruch einlegt.

Suspensionen sind Teil des Geschäfts mit Amazon. Behalten Sie nach der Konto Sperre einen kühlen Kopf und konzentrieren Sie sich darauf, den besten Maßnahmenplan (Aktionsplan/POA) zu erstellen, um das Konto wieder zu aktivieren.

# 7: Senden Sie nach Einreichung der ersten Maßnahmenplans nicht mehrere Nachrichten

Sie sollten nach dem Senden der ersten Beschwerde bis zu einer Woche warten, bevor Sie weitere Beschwerde-Nachrichten abschicken. Die Antwortzeiten sind aufgrund des täglichen Aufkommens an Beschwerden bei Seller Performance oft sehr lange. In den meisten Fällen bekommt man auch keine Bestätigung, dass der Einspruch eingegangen ist.

>> Amazon Maßnahmenplan: So kannst du die Suspendierung aufheben

Dies macht viele Verkäufer nervös und sie geraten in Panik und denken, dass die Seller Performance Abteilung ihren Einspruch nicht erhalten hat oder ignoriert. Aus diesem Grund senden Verkäufer mehrere Schreiben mit unterschiedlichen Informationen, um eine Antwort von Seller Performance zu erhalten. Das Einreichen mehrerer Einsprüche verzögert oder hindert die Aktivierung des Verkäufer Kontos. Die Verkäufer-Performance-Abteilung hat den Maßnahmenplan erhalten und wird antworten, sobald dieser geprüft wurde.

# 8: Tadeln Sie nicht die Käufer oder Amazon-Prozesse für die Suspension

Viele Verkäufer legen Einsprüche ein, in denen bestimmte Käufer und Bestellungen herausgegriffen werden, und machen die Handlungen eines Kunden für ihre Probleme verantwortlich.

Amazon ist ein sehr kundenorientiertes Unternehmen. Alle Bedingungen und Richtlinien kommen dem Käufer zugute. Somit wird jeder Einspruch, der dem Kunden etwas vorwirft, kein positives Ergebnis bringen. Außerdem erwartet Amazon, dass Sie mit den aktuellen Richtlinien vertraut sind. Das Beschuldigen von Kunden oder Amazon-Prozessen führt nicht zu einer Wiederherstellung des Verkäufer-Kontos.

Konzentrieren Sie sich bei der Erstellung Ihres Maßnahmenplans auf Ihre eigenen Praktiken. Amazon möchte wissen, welche Änderungen Sie vornehmen, um die Kunden zufrieden zu stellen und ihre Richtlinien einzuhalten.

# 9: Wenden Sie sich nicht sofort an Jeff Bezos – dies ist der letzte Ausweg!

Für viele Verkäufer ist Amazon die einzige Einnahmequelle und eine Sperrung für sie oftmals Existenzbedrohend. Deshalb möchten die Verkäufer unbedingt sofort wieder freigeschaltet werden. Aus diesem Grund wenden sich Verkäufer häufig direkt an Jeff Bezos, wenn sie keine schnelle Antwort von der Seller Performance Abteilung erhalten.

Diese Methode liefert in der Regel jedoch keine positiven Ergebnisse, aufgrund der Vielzahl von E-Mails, die aus verschiedenen Gründen an Jeff Bezos gesendet werden. Diese Emails werden an eine Eskalationsabteilung weitergeleitet, die alle E-Mails überprüft, die an Jeff Bezos gesendet werden. Sie werden nicht persönlich von ihm gelesen.

>> 11 Gründe warum Amazon Verkäufer-Konten Suspendiert

Wenn Sie von der Eskalationsabteilung eine negative Antwort erhalten, wird es schwieriger die Wiederherstellung des Kontos fortzusetzen. Deshalb ist es am besten, während des gesamten Beschwerdeverfahrens mit Seller Performance zu kommunizieren.

# 10: Geraten Sie nicht in Panik!

Wenn Sie ein etablierter Verkäufer sind, können die meisten Amazon Verkäufer Suspensionen, sogar die endgültige Entscheidung, rückgängig gemacht werden. Alles, was Sie benötigen, ist ein wirksamer Maßnahmenplan und die Bereitschaft, bei Bedarf einige Ihrer Geschäftspraktiken zu ändern.

Manchmal müssen Sie möglicherweise wesentliche Änderungen vornehmen, aber letztendlich führen diese Änderungen zu einem stabileren Geschäft.

Pro-Tipp: Lassen Sie sich am besten von einem Fachmann einen für Sie maßgeschneiderten detaillierten Maßnahmenplan erstellen. In den meisten Fällen müssen erhebliche Änderungen an der Logistik und dem Inventar vorgenommen werden, bevor die Beschwerde vorbereitet wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here