Was tun wenn Facebook Werbekonto gesperrt? Mit dieser Anleitung kannst du es reaktivieren!

0
8447
facebook werbekonto gesperrt

SCHRITT 1: Finden Sie die Gründe warum Ihr Facebook Werbekonto gesperrt wurde

Wenn Ihr Facebook Werbekonto gesperrt wurde, haben Sie wahrscheinlich eine der beiden folgenden Nachrichten erhalten:

Dein Konto wurde deaktiviert. Ihre Anzeigen wurden gestoppt und sollten nicht erneut geschaltet werden. Wir deaktivieren ein Konto, wenn zu viele seiner Anzeigen gegen unsere Nutzungsbedingungen verstoßen. Wir können Ihnen keine spezifischen Verstöße mitteilen, die als missbräuchlich eingestuft wurden. Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen und Werberichtlinien, wenn Sie weitere Fragen haben.

Ihr Werbekonto wurde kürzlich aufgrund ungewöhnlicher Aktivitäten markiert. Aus Sicherheitsgründen werden alle Anzeigen angehalten, bis Sie Ihre Kontoinformationen durch Kontaktaufnahme mit Facebook bestätigen können.Besuchen Sie die Hilfeseite für deaktivierte Facebook-Werbekonten, um Unterstützung bei der Behebung des Problems zu erhalten.

Hier erfahren Sie was Sie tun können wenn Ihr Facebook Werbekonto gesperrt und deaktiviert wurde

Welches sind die häufigsten Gründe warum ein Facebook Werbekonto deaktiviert wird?

Es gibt viele Gründe, warum Facebook Ihr Anzeigenkonto deaktivieren könnte, aber alle können in zwei Kategorien unterteilt werden:

#1 Sie haben auf irgendeine Weise gegen die Facebook-Werberichtlinien verstoßen

#2 Ihr Werbekonto wurde für ungewöhnliche Aktivitäten markiert

Sie reichen also entweder Anzeigen zur Überprüfung, die nicht den Richtlinien für Facebook-Werbung entsprechen, oder Ihr Facebook Werbekonto weist verdächtige Aktivitäten auf, z. B. es werden Anzeigen aus verschiedenen Ländern eingereicht.

Sperrung wegen eines Verstoßes gegen die Facebook-Werberichtlinien

Es gibt eine Reihe von Gründen, warum Facebook ein Werbekonto möglicherweise deaktiviert, wenn es nicht den Anzeigenrichtlinien oder Nutzungsbedingungen von Facebook entspricht. Diese schließen ein:

  • Erstellen von Anzeigen für eine Dating-, Beziehungs- oder jede andere mit Singles zusammenhängende Website.
  • Erstellen von Anzeigen für ein Affiliate-Marketing-Programm oder für Werbemöglichkeiten von Drittanbietern.
  • Der Versuch, Likes zu erhalten, für eine Online Geld Verdienen oder Investment-Webseite.
  • Sie haben andere verbotene Inhalte oder bewerben verbotene Waren oder Dienstleistung, z.B. Tabakwaren, Drogen, Sprengstoff, Spyware, gefälschte Dokumente
  • Ihre Werbeanzeigen dürfen keine Personengruppen diskriminieren. Dies betrifft z.B. die ethnische Zugehörigkeit, Religion, Alter, Geschlecht, Behinderung, nationale Herkunft, etc

In den Facebook Werberichtlinien finden Sie eine vollständige Liste der Dinge, die Sie auf Facebook nicht bewerben können. Sie sollten sie sich genauer ansehen, wenn Ihr Konto aufgrund eines Verstoßes gegen die Facebook-Werberichtlinien deaktiviert wurde.

Sperrung wegen ungewöhnlicher Aktivitäten in Ihrem Werbekonto

Es kann sein dass Ihr Werbekonto wegen ungewöhnlicher Aktivitäten markiert und deaktiviert werden kann. Dies können z.B folgende Dinge sein:

  • Das Bewerben einer Website mit einer weitergeleiteten URL.
  • Wenn Sie ein neues Facebook-Konto einrichten und dann sofort beginnen Anzeigen zu schalten.
  • Verwendung eines unzulässigen Facebook-Anzeigen-Gutscheins.
  • Das Verwenden von zwei oder mehreren separaten Konten, um innerhalb kurzer Zeit Anzeigen für dieselbe Webseite zu schalten.
  • Wenn kürzlich viele Anzeigen von mehreren Kampagnen abgelehnt wurden.
  • Sie haben eine Kreditkarte oder eine Zahlungsquelle verwendet, die zuvor mit einem anderen deaktivierten Werbekonto verbunden war.
  • Erstellen Sie für neue Werbekonten in Ihrer ersten Kampagne nicht zu viele Anzeigen. Beginnen Sie mit einer geringen Anzahl und erhöhen Sie langsam.
  • Drastisches Ändern des Werbebudgets (von 100,-€ am Tag auf 2000,-€ am Tag)
  • Vermeiden Sie es, Ihre Zahlungsquelle zu ändern.
  • Stellen Sie sicher, dass der Name und die Postleitzahl Ihrer Kreditkarte mit dem Namen und den Rechnungsinformationen übereinstimmen, die Sie Facebook angegeben haben.
  • Ihre Kreditkarte muss genügend verfügbares Guthaben haben.
  • Vermeiden Sie Rückbuchungen Ihrer Kreditkarte oder Ihres PayPal-Kontos gegenüber Facebook.
  • Vermeiden Sie das Erstellen von Anzeigen an mehreren Standorten, an denen Sie normalerweise nicht Facebook verwenden. 
  • Bewerben Sie keine URLs, die sehr langsam geladen werden oder einen 404 ergeben.

Dies ist auf keinen Fall eine komplette Liste. Facebook ändert oft ihren Algorithmus und die Werberichtlinien. Bleiben Sie also auf dem Laufenden und informieren Sie sich regelmäßig. Hier geht´s zu den Ads Policies.

SCHRITT 2: Ihr gesperrtes Facebook Werbekonto wieder aktivieren

Es scheint, dass Facebook in letzter Zeit auf einem Kriegspfad ist und Werbekonten schließt. Das beste ist es die Facebook Werbekonto Sperre zu vermeiden. Aber wenn Ihr Werbekonto bereits geschlossen wurde, ist Ihre beste Möglichkeit es mit einem Beschwerdebrief an Facebook wiederherzustellen.

Aber die EINE Sache, die Sie erkennen müssen, bevor wir uns mit all dem befassen, ist folgende:

Facebook wird von seinen Nutzern kontrolliert, ganz gleich, wie konform Ihre Anzeigen mit den Werberichtlinien ist. Es bestimmen letztendlich die Nutzer, ob Ihre Anzeigen geschaltet werden, und das Schicksal Ihres Werbekontos liegt in ihren Händen!

Wenn Ihre Anzeigen ständig gemeldet werden oder negatives Feedback erhalten,Dann fängt Facebook an, diese für Sie unsichtbare Angriffen auf Ihr Konto auszuwerten. Möglicherweise ist Ihre Anzeige konform mit den Facebook-Richtlinien, aber wenn die Nutzer Ihre Anzeigen ständig ausblenden, sie melden oder negatives Feedback hinterlassen, ist Ihr Facebook Werbekonto in Gefahr geschlossen zu werden!

MÖGLICHKEIT 1: Einspruch einlegen

Gehen Sie im Facebook auf den Business Help Manager

https://www.facebook.com/business/help/968402779873601

Dort können Sie Ihre Situation schildern. Und wenn keine schwerwiegenden Gründe für die Sperrung vorliegen, können Sie mit diesem Formular Ihr Werbekonto wieder herstellen.

Wenn Ihr Werbekonto geschlossen wurde und Sie mit dem Facebook Support kommunizieren, was auch immer Sie tun, argumentieren Sie nicht! Gestehen Sie Ihre Schuld ein. Streite NIEMALS mit Facebook oder dies ist ein todsicherer Weg, um sicherzustellen, dass Sie Ihr Facebook Werbekonto NICHT zurückbekommen werden!

SCHRITT 3: Vermeiden Sie dass Ihr Facebook Werbekonto erneut gesperrt wird mit diesen Tipps

Täglich werden unzählige Werbekonten aus verschiedenen Gründen gesperrt oder deaktiviert. In den meisten Fällen ist es vermeidbar, wenn Sie wissen, was zu tun ist. Die Sperrung Ihres Werbekontos ist für jedes Unternehmen störend. Der Versuch, Ihr Konto erneut zu aktivieren, ist schwierig und in manchen Fälle nahezu unmöglich.

Deshalb hier einige Möglichkeiten, um zu verhindern, dass Ihr Facebook-Werbekonto deaktiviert oder gesperrt wird.

Bei einer IP-Adresse bleiben

Facebook verfolgt die Anmelde-Aktivität Ihres Business Manager-Kontos. Wenn Sie sich von verschiedenen IP-Adressen in verschiedenen Ländern aus anmelden, wird Ihr Konto mit einer roten Flagge markiert. Aus einem guten Grund. Wenn Sie sich von verschiedenen Standorten aus anmelden, wird Facebook auf die potenzielle Bedrohung durch betrügerische Aktivitäten aufmerksam gemacht. Dieser Vorgang ist zum Schutz Ihres Werbekontos da. Es kann jedoch auch Ihr größter Feind sein, wenn Sie sich dessen nicht bewusst sind.

Negative Bewertungen

Ein offensichtlicher Tipp, aber besonders wichtig. Wenn Ihre Anzeige zu stark negativ bewertet wird, ist sehr wahrscheinlich dass Ihr Facebook Werbekonto gesperrt wird.

Sie erhalten negative Bewertungen, wenn ein Nutzer Ihre Anzeige meldet oder diese versteckt.

Dies sind einige der häufigsten Gründe warum ein Nutzer Werbeanzeigen meldet:

  • Fehlende Inhalte
  • Zu viele Anzeigen enthalten
  • Störender oder anstößiger Inhalt
  • Der Nutzer hat diese Anzeige bereits gesehen oder ist nicht interessiert

Facebook bewertet Ihre Anzeigen basierend auf diesem Feedback der Nutzer.

Je nachdem welches Feedback die Nutzer übermitteln kann sich das sehr schnell negativ auf Ihr Werbekonto auswirken.

Wenn Sie stark negatives Feedback erhalten, müssen Sie Ihre Anzeigen-Targetierung, Ihr Design und den Content überprüfen. Überarbeiten Sie Ihre Ziel- und Optin-Seiten und stellen Sie sicher, dass Sie nicht gegen die Richtlinien von Facebook verstoßen.

Sollte dies nach dem Überarbeiten der Anzeige erneut vorkommen, ist es zu empfehlen, die Kampagne zu löschen und neu auf zusetzten.

Ihre Werbekampagnen langsam skalieren

Wenn Sie kürzlich ein neues Werbe-Konto, und Sie starten eine Kampagne von Anfang an mit 1000 Dollar am Tag, dann wird direkt eine rote Flagge angezeigt werden.

Der Schlüssel besteht darin, erstmal Ihre Kampagnen genehmigt und veröffentlicht zu bekommen. Und dann können Sie darauf aufbauen.

Befolgen Sie die Richtlinien von Facebook und schalten Sie einfach zu überprüfende Werbeanzeigen, bis Facebook vertrauen zu Ihnen aufgebaut hat. Einfach zu überprüfende Werbeanzeigen sind z.B. „Like“-Kampagnen, für die Fanpage über die Sie werben möchten. Wenn Facebook Ihr Konto nun als „sicher“ eingestuft hat (unter Einhaltung der Richtlinien), können Sie anfangen Kampagnen für eine Opt-in-Seite zu schalten und Sie können auch die Ausgaben erhöhen.

Facebook überwacht jedes neu eröffnete Werbekonto. Unternehmen, deren Konten gesperrt werden wegen irreführender Inhalte, eröffnen neue Konten. Aus diesem Grund überwacht Facebook alle neuen Accounts.

Zuerst müssen Sie das Vertrauen von Facebook aufbauen.

Erstellen Sie mehrere Werbekonten

Dies ist besonders wichtig, wenn Sie eine Kampagne durchführen möchten, die Sie als riskant erachten. In der Business Manager-Plattform können Sie bis zu 5 Werbe-Unter-Konten erstellen. Jeweils mit unterschiedlichen Zahlungsabwicklungen. Wenn ein Werbekonto gesperrt oder deaktiviert wird, hat dies keine Auswirkungen auf andere Kampagnen, die in einem anderen Werbekonto eingerichtet wurden.

Um mehr als ein Anzeigenkonto zu erstellen, klicken Sie im Business Manager auf „Werbekonten“. Sie können nun entweder ein bestehendes Konto unter Verwendung der ID-Nummer beanspruchen oder ein neues Konto erstellen.

Beachten Sie, dass durch Deaktivieren eines Werbekontos dieses nicht aus Ihrem Business Manger gelöscht wird. Ein deaktiviertes Konto wird weiterhin auf Ihr Werbekontolimit angerechnet. 

Nicht genehmigte Werbeanzeigen löschen

Wenn Ihre Anzeige nicht genehmigt wurde, löschen Sie sie sofort. Erstellen Sie lieber eine komplett neue, als die nicht genehmigte zu überarbeiten.

Behalten Sie nur genehmigte erfolgreiche Werbekampagnen bei. Löschen Sie ebenfalls alle älteren pausierten Kampagnen die Sie nicht mehr verwenden.

Hier geht es darum, Ihr Werbekonto sauber zu halten.

Falls Ihr Werbekonto markiert wird und eine manuelle Überprüfung erhält, kann weniger gegen Sie verwendet werden.

Die Facebook-Werberichtlinien befolgen

Es ist sehr wichtig die Richtlinien zu lesen, lernen und verstehen. Lesen sie die Richtlinien regelmäßig, sodass sie auch über neu eingeführten Regel bescheid wissen. Dies ist der Hauptgrund, warum ein Facebook Werbekonten gesperrt werden.

Ein ständiger Verstoß gegen diese Richtlinien ist eine Garantie für eine Facebook Werbekonto Sperre.

Es gibt viele von ihnen, aber diese sind die häufigsten:

  • Anzeigen von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln
  • Das Bewerben von Abonnementservices muss einen Disclaimer enthalten, z. „Abonnement erforderlich“
  • Die Bildnutzung muss relevant und angemessen sein:
  • maximal 20% des Bildes darf Text enthalten.
  • Vermeiden Sie politische, sexuelle oder anderen heikle Themen.
  • Die Werbeanzeige darf keine QR-Codes enthalten.
  • Keine „Werde schnell reich“ -Programme oder andere Möglichkeiten, Geld zu verdienen.
  • Ziel-Zielseiten- / Website-URLs müssen in allen Browsern ordnungsgemäß funktionieren.
  • Die Zielseite darf keine Pop-ups oder Pop-Unders auslösen.
  • Keine Fehlinformationen, Sensationslust, Clickbait.

Die kompletten Richtlinien können Sie sich in den Facebook Nutzungsbedingungen nachlesen. Und dies sollten Sie auch tun um Ihr Konto zu schützen.

Jeder Verstoß gegen die Richtlinien wirkt sich auf die Leistung ihres Account aus, und kann je nach Schwere des Verstoßes sogar direkt dazu führen dass Ihr Facebook Werbekonto gesperrt wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here